Ausbildung zum Vocalcoach: Azubi-Blog Teil 2/6 – 09.12.-11.12.2022

Ausbildung zum Vocalcoach: Azubi-Blog Teil 2/6 – 09.12.-11.12.2022

Ausbildungseinheit 2/6 vom 09.12. – 11.12.2022

Willkommen zum 2/6 Teil unserer Ausbildung zum Certified POWERVOICE Vocalcoach

Freitag – Rudel-Spiele jeder mit jedem plus Zubehör

Nach einer lebensverändernden ersten Ausbildungseinheit war die Vorfreude auf Ausbildungseinheit 2 im gesamten Rudel entsprechend groß. Ute konnte dieses Wochenende leider nicht dabei sein und so trafen sich die restlichen 6 CIA’s am Freitagmorgen. Mit im Gepäck: Die Video-Mitschnitte unserer ersten Coachings, eine unserer Hausaufgaben.

Draußen Schneeregen bei lauschigen 2°C. Ready für Runde zwei. 

Bei unserem gemeinsamen Austausch über unsere ersten Coachingerfahrungen war es irgendwie beruhigend zu wissen, dass auch vor unserer Gruppe noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. Andrés machte uns jedoch Mut, dass dies in dem Ausbildungsstand völlig normal sei. Also: üben, üben, üben … Wir stellten fest, dass wir bei unseren Probanden zu viel wollten. Wir waren begierig darauf unser Wissen an die Frau/den Mann zu bringen und achteten zu wenig darauf, ob die Geschwindigkeit für unser Gegenüber O. K. war. Der erste Eindruck könnte frei nach AC/DC lauten: It’s a long way to the top. In den vergangenen Wochen haben wir festgestellt, dass auch DIESER Anfang schwer ist. Es ist noch ein langer Weg zu gehen, um ein guter Vocalcoach zu werden.

Wir haben uns anschließend mit Kompensationen beschäftigt. Wenn Sänger über Kompensationen sprechen, dann denken sie nicht an dicke Autos, Yachten und große Häuser. Auch wenn schon mancher Popmusiker versucht hat, seine körperlichen Defizite durch Besitztümer auszugleichen, geht es – wie so oft bei POWERVOICE – um das Zauberwort Energie. Das richtige Verhältnis von Spannung und Entspannung zum richtigen Zeitpunkt ist einer der Schlüssel beim Singen.

Um die Energie beim Singen kontrollieren zu lernen, hilft es, gezielt im Körper Spannung aufzubauen. Genau hier kommen Kompensationen ins Spiel: Mithilfe von allerhand Tools lässt sich der Körper in eine gesunde Ökonomie bringen. So wenig Energie wie möglich, so viel wie nötig. 

Wackelscheibe, Bleiweste, Hanteln, Therabänder, Eisenstange, Handzange … Wir probieren alle Kompensationen aus und checken, welche uns selbst helfen.

Anschließend gehen wir in drei Gruppen zu je 2 CIA´s in denSpiegelraum, ins Studio und den blauen Raum. Hier testen wir unsere Erfahrungen, einer als  Schüler, der andere als Coach und anschließend umgekehrt. 

Fazit des Tages: 

Kompensationen helfen unglaublich, eine Ökonomie in den Gesang zu bekommen, ohne dass ein geiler Gesangssound darunter leidet. Im Gegenteil, die Sounds werden immer interessanter und kontrollierbar – mega! Wir stellen immer mehr fest, dass ein Vocalcoaching lustig und unterhaltsam sein kann. Lachen ist dabei noch immer die beste Medizin und so haben wir eine Menge Spaß, trotz Aufregung und Anspannung.

“Gutes Coaching ist auch immer Entertainment” – auch diesen Satz von Andrés merke ich mir! 

Samstag – Showtime im Irrenhaus

Technik ist das eine, Performance das andere. Im Vorfeld haben wir nur gewusst, dass wir zwei Partysongs vorbereiten sollen. Jetzt ging es an die eigentliche Aufgabe: Die Songs zu einer Show zusammenbauen – mit Story, Kostümen und Ideen. Spontan. Keine langen Brainstormings, keine schweren Entscheidungen. EINFACH MACHEN – ein Kernsatz in der Ausbildung zum Vocalcoach! Machen, was einem dazu in den Sinn kommt. Für das Rudel eine völlig neue Erfahrung.

Wir stehen uns nahe und sind mittlerweile gute Freunde geworden. Was liegt da näher, als eine “Therapiestunde in der Gruppe Sonnenschein”? Wir verwandelten erst am Nachmittag bei der Probe und dann am Abend bei der MUSIC NIGHT den Rocklantic in eine Art “Therapiezentrum”.

Mit dabei:

Ein psychisch angeschlagener Pseudo-Intellektueller, die Lady mit Tourette-Syndrom, eine asoziale Pädagogin, der erfolglose Psychologe mit seinem großen nervigem Kind. Ach ja, und ein gescheitertes Topmodel. Lustig, bunt, laut, schnell, schrill, chaotisch – das Publikum hat uns richtig gefeiert und wir werden uns noch lange an eine großartige Party erinnern. Wir haben es genossen und auch das ein oder andere nichtalkoholische Getränk zu uns genommen.

MUSIC NIGHT am Rocklantic

noch mehr Fotos findet ihr auf der POWERVOICE Facebook-Seite

Fazit:

Wer sich selbst nicht so ernst nimmt hat es auf der Bühne (und wohl auch im Leben) viel einfacher. Wir haben gelernt ohne Scham und Hemmungen in neue Rollen zu schlüpfen. Das war eine großartige, ja geradezu sensationelle und neue Erfahrung!

Sonntag –  “Berauschende” Erlebnisse im Tonstudio

Nach intensiver Analyse des Vorabends mit viel Lachen, Tränen und Erkenntnissen war auch das letzte Rudel-Mitglied aus dem Post-Party-Koma erwacht und wir durften eine erste Studio-Erfahrung im POWERVOICE Studio sammeln.

Andrés hat eine Technik entwickelt mit deren Hilfe (fast) jeder leichter, aber kraftvoller, satter, cooler klingt. Er nennt es “Verrauschen im Studio”.

Jeder von uns singt im Studio einen Song, unter besonderen Gegebenheiten. Wir haben Geräusche auf dem Ohr, die alles übertönen. Wir können uns und das Instrumental kaum hören, wir erahnen es eher. Jeder von uns denkt, dass das nicht funktionieren kann, weil wir uns ja nicht mehr kontrollieren können. Und genau darum hat Andrés diese Technik entwickelt: Wir sollen uns nicht kontrollieren können! Singen ohne Kontrolle muss doch schrecklich klingen, oder?

Genau das Gegenteil war der Fall: Jeder von uns klang besser, intensiver, leichter, satter, obertonreicher, frischer, ungezwungener, lebendiger. Unvorstellbar, aber, wir haben alles aufgenommen und es klang bei uns allen so!

Sei Teil der Ausbildung zum Vocalcoach!
Backstage in unserer Story auf Instagram oder Facebook

Dann waren auch schon wieder drei intensive Tage bei POWERVOICE vorbei.

Was soll ich abschließend sagen? Ich bereue keine Sekunde dieser Ausbildung, die völlig anders ist, als alles, was ich zuvor erlebt habe. Intensivst, lustigs, mit tollen Erfahrungen und Erkenntnissen UND: Ich habe wunderbare Menschen kennen gelernt und freue mich schon jetzt wieder auf Ausbildungseinheit number three im Januar 2023.

Ich bleibe für euch dran

Euer Andi

The following two tabs change content below.

Andreas Thomä

Hallo, ich bin´s der Andi, Baujahr 1989, verheiratet mit der großartigsten Frau der Welt, mit der ich zwei wunderschöne Töchter habe. Ich bin Sänger in einer Lobpreisband. 2015 bekam ich die Möglichkeit als Partysänger bei der Express Partyband Hoyerswerda und konnte so bundesweit viel Bühnen rocken. Im Anschluss an die Zeit bei Express wurde ich Programmierer. Ein Job, der mich 2022 an die Grenze meiner Belastbarkeit führen sollte. 
In Zukunft werde ich im Tonstudio und als Vocalcoach unterrichten, worauf ich mich ungemein freue! Jetzt bin ich erstmal euer Blogger bei der Ausbildung zum Vocalcoach (CIA) 2022/2023 in der POWERVOICE Academy.

*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.