The end is coming soon … 5. Ausbildungseinheit – Ausbildung zum Vocalcoach Teil 5/6 vom 07.09. – 09.09.2018

The end is coming soon … 5. Ausbildungseinheit – Ausbildung zum Vocalcoach Teil 5/6 vom 07.09. – 09.09.2018

Ausbildung zum Certified POWERVOICE Vocalcoach

Ausbildungseinheit 5/6 vom 07.09. – 09.09.2018

Willkommen zum 5/6 Teil unserer Ausbildung zum Vocalcoach

TIPP: Am Ende des Blogs findet ihr unser Video-Tagebuch.

The end is coming soon … Ausbildung zum Vocalcoach

Freitag, 07. September

Freitagmorgen in der Academy und so langsam wird uns bewusst, dass die gemeinsame Reise bald zu Ende geht (ach, wir pathetisch ich doch schon wieder beginne …).

Den Vormittag verbrachten wir damit, alles ein wenig Revue passieren zu lassen und das bisher Erlernte durchzugehen und zu festigen. Um das Ganze dann humorvoll zu untermalen hatte Andrés den Vorschlag … ihr kennt ja das Zusammenspiel zwischen Andrés und Vorschlag? Nein? Es ist kein Vorschlag, sondern eine Ansage, und er strahlt einfach aus, dass es das Beste für uns ist!

Also, sein Vorschlag war, die schriftliche Prüfung heute, also am Freitag, direkt nach der Mittagspause zu schreiben und nicht erst am Samstag.

Super Idee und die ließ uns kaum in Panik verfallen; sorgte allerdings dafür, dass Heike ab da mit ihrem Kopfhörer zusammenwuchs, sie hatte sich, vermute ich, den gesamten Inhalt des von Andrés geschriebenen Buches POWERVOICE auf Band gesprochen. Was mich dazu bringt, dass sie eigentlich auch hätte Michael fragen können, der kann es nämlich auswendig …

Und dann war es soweit, da war sie nun: DIIIEEEE SCHRIFTLICHE PRÜFUNG!

12 mystische Fragen: Atmung, Ohr und Zunge – Stütze, Psyche, Lunge. Alles ganz genau erklärt, ist dann 100 Punkte wert! Hach, seid ehrlich, ihr werdet meine Gereime doch vermissen, oder?

Nach dem Schreiben der Arbeit wurde es dann aber wieder mal mächtig lustig. Aufgabenstellung: interpretiere einen Song so provokativ wie nur irgend möglich!

Heike´s Art der Porvokation war es einfach mal gar nicht zu singen, Michael verpasste die Einsätze, Kim wurde aggro, Jenny zog sich aus (jaja, jetzt möchte ich mal euer Kopfkino sehen) und Esther fütterte uns bis zur Übelkeitsgrenze mit Marshmallows. Echt, die Dinger waren gefühlt so groß wie ein Wagenrad …

Und schwupps, da waren Tag 1 und die soooo gefürchtete Prüfung schon vorbei.

Samstag, 08. September

Erkenntnis nach Tag 1: Da wir die letzten Monate fleißig gearbeitet haben, war die schriftliche Prüfung gar nicht so schlimm!

Nun heißt es warten: die Ergebnisse der schriftlichen Prüfung bekommen wir im Oktober, dann stehen ja die praktischen Prüfungen an … Also kann es dann ja nun entspannt weitergehen. Zur allgemeinen Aufmunterung und natürlich um das Erlernte weiter zu festigen, bekamen wir Besuch von Emma und Mike, die sich als Probanden zur Verfügung stellten.

Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und los ging es auch schon wieder. Eine Gruppe durfte mit Mike ins Studio (da war es wieder, das Wort „durfte“). Mike hat gesungen und die Gruppe hat ihn beobachtet und analysiert, was der gute Mikey da so macht.

Die andere Gruppe hat mit Emma im Seminarraum gearbeitet und sich dem Prüfungsthema Atmung, relevant für die Prüfung Workshop, gewidmet. Und auch ich habe nun endlich begriffen, um was es geht (ich weiß gar nicht, wie alle immer darauf kommen, dass ich tüddelig sei … 

Danach Wechsel, Emma ins Studio und Mikey in den Seminarraum.

Ist doch alles ganz einfach:

  • Atmung
  • Kehlkopf
  • Kopf/Resonanzräume

SO, das sind die Prüfungsaufgaben bei der Workshopprüfung!

Nachdem wir doch tatsächlich mal ein Lob bekommen haben, wie fleißig wir … äh … Moment … falscher Film …

Also, nachdem wir nun fleißig gearbeitet hatten, ging es wieder rauf auf die Bühne und den Song zu interpretieren, den wir ganz am Anfang im Mai vorgestellt hatten. Es galt für die anderen CIA´s zu beobachten, wie wir uns bis dato verändert haben. Erstaunlich, wir können tatsächlich singen und dabei auch noch Gefühle zeigen. Wir alle haben unsere Bühnenpräsenz mächtig verbessert, die Töne wurden kerniger (ist ja schließlich eines von Vatti´s Lieblingswörtern) und spannungslos war früher; heute gibt es Spannung! Spannung, Spannung, Spannung! Jetzt muss ich aber noch erwähnen, dass Spannung nur heißt, dass wir nicht langweilig sind. Eine spannende Stimme hat immer eine gewisse Körperspannung als Ursache. Und es ist noch nicht einmal Zauberei dabei. Wenn die Nippel stehen, dann hat es wieder einer geschafft mit Cojones zu singen. Heike würde sagen: „Das hast du jetzt nicht geschrieben, oder?“

Zum Abschluss des Tages hieß es wieder: Open Stage!

Sonntag, 09.09.2018

Erkenntnis nach Tag 1 bis gefühlt Tag 150: „Alles was funktioniert ist richtig!“

Und damit wir das ja nicht vergessen, ging es weiter mit der Praxis.

Thema: Workshop-/Unterrichtssituation.

Mit dabei die energiegeladene Eroberin Emma und die lustige Joggerin Jacky (musste ich so schreiben, sonst würde es nicht ins Konzept passen …). Zusätzlich wurden die erdige Eisesserin Esther und der ernste E-Biker Erol zu Probanden auserkoren.

Michael & Kim hatten das Thema Kehlkopf, Jenny & Ruth durften sich dem Thema Kopf/Resonanzräume widmen und Heike und ich begannen mit dem Thema Atmung. Mit den vier sehr unterschiedlichen Probanden gingen wir nun das jeweilige Thema, unter strenger Aufsicht des Großmeisters, durch.

Praxis, Praxis, Praxis! So wichtig und auch wenn Monsieur Balhorn uns stets mit Argusaugen beobachtet, ist er wirklich ein ganz toller Coach und das schreibe ich nicht nur, weil er den Blog sicherlich auch lesen wird … ! Schließlich wollen wir ja in die große, weite Welt hinaus und das unterrichten, was er uns beigebracht hat.

Wäre dann ja blöd, wenn wir nur von Marshmallows erzählten!

Samstag, 06. Oktober Abschlusskonzert der Certified POWERVOICE Vocalcoaches

Ihr seid alle eingeladen mit uns zu feiern! Alle Infos findet ihr in unserer Facebook-Veranstaltung.

Sei Teil der Ausbildung zum Vocalcoach und folge uns auf Instagram

Folge POWERVOICE auf Instagram

Video Tagebuch der Ausbildung zum Vocalcoach Teil 5/6

(inkl. Sprungmarken in der Videobeschreibung auf YouTube)

Wieder einmal ist ein tolles, wertvolles und lehrreiches Wochenende vorbei und ich freue mich riesig alle Beteiligten im Oktober wiederzusehen, wenn wir dann eine ganze Woche miteinander verbringen werden. Und nicht vergessen, am 06. Oktober 2018 ist unser Abschlusskonzert, ihr kommt doch, oder? 

So long, wünsche euch einen tollen Rest-September, bis demnächst und nehmt alles nicht so ernst im Leben wünscht und sagt

CIA-Bloggerin Tanja

The following two tabs change content below.

Tanja Steiling

Sängerin und Frontfrau bei T ROx Voice
Moin! Mein Name ist Tanja, eine 1968 in Hamburg geboren Hamburger Deern, die von ihrer Familie allerdings gerne „Child of the Revolution“ genannt wird. Gesungen habe ich schon immer gerne, aber so richtig los ging es 2007, als ich meinen jetzigen Ehemann, einen musikverrückten Bassisten, traf! Seitdem faszinierte mich die Musik immer mehr und nach einem 4-tägigen Workshop bei POWERVOICE stand für mich fest: Ich will nur noch singen und ich will anderen die Freude am Singen näherbringen! Seit 2 Jahren singe ich in der Cover-Band „Back to JEK“, aber das nächste Projekt werden meine eigenen Songs sein! POWERVOICE hat mir in den 4 Tagen aufgezeigt, was stimmlich bei mir möglich ist und das möchte ich ab sofort abrufen! Folgt mir auf meiner Reise und meldet euch gerne jederzeit bei mir! And don´t forget: IT`S ONLY ROCK N ROLL, BUT I LIKE IT!

*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.