Teil 3/6 Ausbildung zum Vocalcoach – 3. Ausbildungseinheit vom 05.01. – 07.01.2018

Teil 3/6 Ausbildung zum Vocalcoach – 3. Ausbildungseinheit vom 05.01. – 07.01.2018

Ausbildung zum Certified POWERVOICE Vocalcoach

Ausbildungseinheit 3/6 vom 05.01. – 07.01.2018

Hallo, hier meldet sich Janine, eine der CIA´s. Da Roman am Samstag und Sonntag zwei wichtige Auftritte hat, übernehme ich seinen Blog und darf euch berichten, was wir an den 3 Ausbildungstagen erlebt haben.

TIPP: Am Ende des Blogs findet ihr unser Video-Tagebuch, reinschauen lohnt sich! 

Ein gefühlter Montag im Freitagspelz

„Hey Siri, navigiere mich über die Landstraße nach Jesteburg“  -„Ich suche nach der Wegbeschreibung Ziel: Landstraße Lützelburg.“ Genau dort möchte ich … NICHT hin. Schließlich beginnt heute die dritte Ausbildungseinheit zum Vocalcoach in der POWERVOICE Academy in Jesteburg.

Autobahnstau, bedingt treffe ich  etwas verspätet in der Academy ein. Alle sind bereits da und lauschen interessiert Andrés. In der Mitte auf dem Boden ein Mischpult. Darum sollte es heute u. a. gehen: Technik im Unterricht, Technik im Studio. Wie immer erfolgt nach einer kurzen theoretischen Phase die praktische Anwendung. Wir werden in zwei Teams aufgeteilt, „Studio“ und „Bühne“ Marion im Studio und Andres am Mischpult vor der Bühne erklären uns alles Wissenswerte und lassen uns im Anschluss direkt selber an die Regler.

Wir mischen uns gegenseitig ab und werden immer sicherer im Umgang mit der Technik. Gerade richtig in Fahrt gekommen beginnt bereits die nächste Übung: Andrés am Piano … Ich weiß was das heißt: Trainingstöne! Motiviert und überzeugt davon, dass wir die Trainingstöne mittlerweile beherrschen zeigt Andrés einiges an Potential auf und setzt damit einen Impuls, damit wir weiter an uns arbeiten können.

„Hinter jeder großartigen Gesangsstimme steckt harte Arbeit“,

das haben wir wohl alle mittlerweile verstanden.

Nachdem wir die Trainingstöne am Piano durchgegangen sind verstehen wir, dass es nun drei Stationen gibt an denen wir uns nun beweisen müssen:
1. Studiotechik
2. Technik auf der Bühne
3. Klaviertechnik
Das heißt: Zirkeltraining an drei Stationen mit drei Teams. An jeder Station dürfen wir uns 20 Minuten ausprobieren.

Dann kamen unsere Probanden: Mickela unser neues Rudelmitglied, Ina, ein bekanntes Gesicht aus der aktuellen Sängerausbildung, mit Erinnerungen an die erste Ausbildungseinheit und last but not least Christine, eine langjährige Schülerin von Marion.

Ausbildung zum Vocalcoach: Caro und Janine coachen Christine

Caro und Janine coachen Christine

Ausbildung zum Vocalcoach: Christine im Studio

Christine im Studio

Ausbildung zum Vocalcoach: Im Raum nebenan, arbeitet Kati mit Mickela

Im Raum nebenan, arbeitet Kati mit Mickela

Ausbildung zum Vocalcoach: Lydia und Roman coachen Ina im Seminarraum

Lydia und Roman coachen Ina im Seminarraum

Jeder Proband durchläuft eine Station drei Mal, war also bei jedem Coaching Team einmal. Die Zeit vergeht wie im Flug. Es hat uns riesig Spaß gemacht und wir haben das Gefühl einen großen Schritt weiter zu sein. Im Anschluss gab es noch eine abschließende Feedbackrunde, bei der auch die Probanden uns sagten, wie sie sich fühlten, was wir besonders gut gemacht haben, aber auch was sie noch nicht so prickelnd fanden. Das war wieder einmal ein ganz toller Ausbildungstag mit vielen neuen Erfahrungen. Erschöpft werden wir entlassen und freuen uns auf Tag zwei.

Zirkeltraining bis sich alles dreht …

Tag zwei beginnt, wie Tag eins endet. Nach einer kurzen Begrüßungsrunde verschwinden wir, diesmal in neuen Teams an die drei Stationen und arbeiten weiter an unseren Stimmen und Songs. Aufgrund der Open Stage natürlich an Songs, welche wir abends auch performen wollen. Nachdem wir uns gegenseitig gecoached haben erfolgt das Coaching durch die Profis. Marion gibt uns den letzten Schliff für die Open Stage im Seminarraum und Andrés stärkt unsere Traininstöne und führt eine Rangebestimmung unserer Brusstimme mit uns durch.

Ausbildung zum Vocalcoach: Kati, hochkonzentriert hinter den Reglern.

Kati, hochkonzentriert hinter den Reglern.

Ausbildung zum Vocalcoach: Lydia hat im Studio alles im Griff!

Lydia hat im Studio alles im Griff!

Ausbildung zum Vocalcoach: Seitenwechsel: Mickela in der Coachfunktion!

Seitenwechsel: Mickela in der Coachfunktion!

Ausbildung zum Vocalcoach: Liv hat sichtlich Spaß bei Mickelas Coaching.

Liv hat sichtlich Spaß bei Mickelas Coaching.

Aufhören würde am liebsten keiner von uns, jedoch müssen wir gegen Ende alles für die Open Stage vorbereiten. In Windeseile wird eine Liste mit Songs zusammengestellt und die Songs kurz angesungen. Danach ziehen wir uns alle ein bisschen zurück, um unseren Songs zu feilen.

OPEN STAGE

20:00 h, bisher sind noch nicht viele Gäste da. Von einigen wissen wir, dass sie direkt nach der Sportschau kommen, also gegen 20:15. Als Liv die Open Stage eröffnet kommen immer mehr oder weniger singwütigen Menschen jeden Alters in die heiligen Hallen. Liv  sorgt gleich für eine super Stimmung mit “Ex´s and Oh´s”. Sind das unsere Leute auf der Bühne? Man merkt deutlich, wie wir alle versuchen die Tipps von Marion umzusetzen. Bei der einen oder anderen klappt es schon richtig gut! Nach Abschluss unserer Gruppe dürfen natürlich wieder alle singen die Lust haben und wir singen und tanzen bis in den späten Abend.

Habt ihr auch Lust mit uns die Bühne zu rocken? Dann kommt bei der nächsten Open Stage vorbei! Hier findet ihr alle Termine im Überblick!

Ausbildung zum Vocalcoach: Janine rockt die Bühne

Janine rockt die Bühne

Ausbildung zum Vocalcoach: Caro performt Adam Lambert!

Caro performt Adam Lambert!

Ausbildung zum Vocalcoach: Lydia entführt uns in die Welt von Adele

Lydia entführt uns in die Welt von Adele

Ausbildung zum Vocalcoach: Mickela singt ihren eigenen Song: "Jetzt"

Mickela singt ihren eigenen Song: “Jetzt”

Ausbildung zum Vocalcoach: Kati, performt "Masterpiece" von Jessie J.

Kati, performt “Masterpiece” von Jessie J.

Ausbildung zum Vocalcoach: Christine entführt uns in die "Burlesque-Welt"

Christine entführt uns in die “Burlesque-Welt”

Gegen 23:00 h sind alle CIA´s bei Marion auf der Bühne und wir feiern beim obligatorischen Abschlusssong “Proud Mary” in Version von Tina Turner. Gute Nacht Leute, heute kann jeder CIA garantiert gut schlafen! 

Bäumchen wechsel dich

Tag drei war definitv der lustigste Tag der bisherigen Ausbildung zum Vocalcoach! Aber beginnen wir am Anfang…

Müde von zwei intensiven Tagen voller hilfreicher und interessanter Informationen beginnen wir mit der Analyse der “Open Stage Teilnehmer” den Sonntag. Nach dem Austausch über die anderen Sängerinnen und Sänger erfolgt eine Selbsteinschätzung jedes einzelnen mit anschließendem Feedback der Kollegen. Damit sich Gesagtes einprägt schauen wir uns die Aufnahme der Open Stage an und haben etliche Lacher.

Am Ende des Vormittags stellt Andrés uns die Frage der Fragen:

“Wenn eine Fee käme und wir eine Schwäche die wir als Sänger haben in eine Stärke wandeln könnten, welche wäre das?”

Von mehr Bewegung auf der Bühne, klaren Kopfstimmtönen und Power in den tiefen/mittleren Bereichen der Stimme ist alles dabei. Interessant, dass trotz unterschiedlicher Charaktere, Stimmen und Vorlieben die Probleme auf den Punkt gebracht, doch nicht allzu unterschiedlich sind.

Nach der Pause wird es spannend, denn wir werden ein einschneidendes Erlebnis mit nach Hause nehmen, trotzdem Andrés KEINEN Zaubestab dabei hat …

Wie soll unsere selbst ausgemachte Schwäche in kürzester Zeit zu einer Stärke werden? Unmöglich, arbeiten doch einige von uns seit Jahren mehr oder weniger daran …

Ganz einfach, er teilt uns Rollen zu … aber nicht irgendwelche Rollen, sondern genau die passenden Rollen, die unsere Schwäche zur Stärke machen sollten. So kam es dazu, dass ich als gut gebauter Opernsänger, zwischen einer kreischenden Fitnesstrainerin, einer hysterischen Putzfrau mit Tourett Syndrom, einem Propheten, einer Fee mit unheimlich zarten Flügeln und einen Drill Sergeant auf der Bühne stand.

Damit die Rollen auch ernsthaft gelebt und übernommen werden können, haben wir uns alle in Schale geworfen, sprich bis zur Unkenntlichkeit verkleidet. Schon beim Einkleiden hatten wir vor Lachen Tränen in den Augen!

Was für ein Theater(stück)

Nach kurzer Einfindung in die Rolle nehmen die Rollen bereits an einen Casting teil, welches in der Form eigentlich nur von RTL persönlich kommen kann. In verschiedenen Aufgaben müssen wir uns, natürlich immer in unserer Rolle beweisen. Das Ganze haben wir gefilmt und im Anschluss angeschaut. Ich habe schon lange nicht mehr so herzhaft lachen dürfen!

Ausbildung zum Vocalcoach: Janine als Opernsänger

Janine als Opernsänger

Ausbildung zum Vocalcoach: Caro als hysterische Putzfrau

Caro als hysterische Putzfrau

Ausbildung zum Vocalcoach: Kati, unsere Prinzessin, leicht wie eine Feder!

Kati, unsere Prinzessin, leicht wie eine Feder!

Ausbildung zum Vocalcoach: Lydia heizt uns mit ihren Moves ein!

Lydia heizt uns mit ihren Moves ein!

Ausbildung zum Vocalcoach: Liv, der laute Drill Instructor, sagt uns wo es lang geht!

Liv, der laute Drill Instructor, sagt uns wo es lang geht!

Ausbildung zum Vocalcoach: Unser Opern-Sänger braucht Platz auf der Bühne

Unser Opern-Sänger braucht Platz auf der Bühne

Mit bereits leichten Bauchmuskelkrämpfen performen wir unseren ersten Song, den wir bereits am Abend zuvor auf der Open Stage gesungen haben. Selbstverständlich immer noch in der Rolle. Besonders die Putzfrau, die an Torette Syndrom leidet wird mir mit ihren Ausflügen in die Vulgärsprache und das, während sie ihren Song singt ewig in Erinnerung bleiben. Die Menschen, die da auf der Bühne abgehen, sind nicht die vom Vorabend! Wir haben irre viel Spaß und erkennen völlig neue Seiten an uns und produzieren Töne, die wir nie zuvor im Leben von uns gegeben haben. Hammer, was so alles aus uns raus kommt, wenn wir uns nicht mehr kontrollieren und in unserem vertrauten Modus sind. Es kam sich auch niemand von uns albern vor, weil unsere Truppe so eingeschworen und vertraut ist, dass alles erlaubt zu sein scheint. DANKE, liebe Kollegen für dieses Erlebnis!!!

Ausbildung zum Vocalcoach: Das Video läuft! Wir erkennen uns kaum wieder!

Das Video läuft! Wir erkennen uns kaum wieder!

Ausbildung zum Vocalcoach: Was für ein verrückter Haufen!

Ihr seid klasse! DANKE für diesen verrückten Tag!

Jetzt liegt es an uns, dieses Gefühl auch ohne Verkleidung abrufen zu können und Neues auszuprobieren!

Kinder, war das ein Spaß und ich hoffe, dass es auf den Bildern annähernd rüberkommt.

Leider geht auch diese Ausbildungseinheit irgendwann mal zu Ende. Voller neuer Erfahrungen verabschieden wir uns voneinender und treten die Heimreise an.

Wir nehmen dich mit hinter die Kulissen unserer Ausbildung zum Vocalcoach!
Sei Backstage dabei in unserer Instagram-Story.

Folge POWERVOICE auf Instagram

Video Tagebuch: Ausbildung zum Vocalcoach Teil 3/6

Ich bin mega gespannt wie es im Februar weitergeht und verabschiede mich von euch und danke euch, dass ihr den Blog bis zum Schluss gelesen habt.

Ciao sagt,

eure Janine

P. S. Mein Kostüm hätte ich gerne mitgenommen …. 😉

The following two tabs change content below.

Roman Beselt

Vocals and Bass bei Sons of Sounds
Hallo Leute, ich bin Roman! Als ich 83‘ in Sibirien (Nowosibirsk /RU) das erste Mal Bodenkontakt hatte, wäre wohl keiner drauf gekommen dass ich irgendwann zwischen Karlsruhe und Hamburg herumtreiben würde, um meinen Gesang von einem der besten Vocalcoaches in Europa trainieren zu lassen. Meine ersten musikalischen Wurzeln begannen mit klassischer Musik auf der Violine, dem Klavier, in Musiktheorie, Orchestern, Quartetten, Trios und diversen Ensembles bei etlichen, diverse Jugend Musiziert Wettbewerben. Im meiner rebellischen Jugend machte ich Schluss mit der Musik, die von Menschen geschrieben wurden die Perücken und Strumpfhosen trugen. Da ich musiktheoretische Vorkenntnisse hatte begann ich zu komponieren. Fast ein Jahrzehnt rockte ich mich durch diverse Bands. Bass & Gesang waren meine Waffen. 2007 gründe ich mit meinen zwei jüngeren Brüdern die Band Sons of Sounds. Über einen befreundeten Sänger bin ich dann bei POWERVOICE gelandet. Hier schule ich meine Stimme, so dass sie auch bei höchsten Anforderungen so funktioniert, wie ich es möchte. Auf meinem Blog erfahrt ihr, wie es mir und meinen Mitstreitern in der Ausbildung ergeht. Wer sich für mich, oder meine Band näher interessiert, der kann mich gerne anschreiben.

*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.