Sreaming und Growling Workshop

Sreaming und Growling Workshop

(6 Kundenrezensionen)

 99,00

Der Screaming und Growling Workshop ist Unterricht der ganz speziellen Art für Sänger, die aggressive Growls und Screams, wie sie häufig in den unterschiedlichsten Facetten des Metals zu finden sind, erlernen wollen.

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: gws Kategorie:

Beschreibung

Britta Görtz ist eine außergewöhnliche Sängerin, die Growls, Shouting und Screaming in ihren Live-Shows spielend einsetzt. Viele Jahre war sie Sängerin der Band Cripper, seit 2016 ist sie in der Death Metal Band Critical Mess am Mikrofon.

 

Britta ist aber nicht nur als Sängerin auf internationalen Bühnen und in diversen Videoproduktionen zu sehen und zu hören, sondern auch als Songwriter und Texter und eben als Dozentin für das „ökonomische Schreien“ tätig. Growlen, screamen und shouten zu können ist die eine Sache, es richtig erklären zu können, das ist die ganz große Kunst! Es gibt nur wenige, die beides können. Und von den wenigen ist Britta mit großer Leidenschaft ganz vorne dabei!

 

Der Screaming und Growling Workshop ist Unterricht der ganz speziellen Art für Sänger, die aggressive Growls und Screams, wie sie häufig in den unterschiedlichsten Facetten des Metals zu finden sind, erlernen wollen.

Aber auch im modernen Rock und Punk werden emotionale Schreie häufig als Ausdruck von Gefühlen verwendet!

 

Es gibt etliche SängerInnen, die sehr imposante Sreams and Growls produzieren, aber VORSICHT – man kann auch schnell seine Stimme ruinieren, wenn man Atmung, Spannung, Stimmlippen, Taschenfalten und Gaumensegel falsch einsetzt!

 

Eine sichere Methode, wie man die Techniken des Growlings und Screamings erlernen kann, erfährst du in Theorie und Praxis bei unserem Growling-Workshop mit Britta Görtz.

Zusätzliche Information

Termin

10. September 2020 – Basic, 15. Oktober 2020 – Basic, 16. Oktober 2020 – Aufbaukurs

6 Bewertungen für Sreaming und Growling Workshop

  1. Jana
    5 out of 5

    Erst einmal DANKE an Britta für den informativen Workshop. Eigentlich kenne ich mich mit Heavy Metal nicht aus und war ziemlich neugierig darauf, was man noch so alles mit seiner Stimme machen kann. Nicht desto trotz, kann ich bis zu 99% davon mitnehmen. Wie Wärme ich meine Stimme richtig auf und wie bringe ich sie wieder vom Growling in die Sprechstimme. Die Anatomie war mega interessant. Ich weiß nicht wie es sagen soll, aber deine Präsentation war von Anfang bis zum Ende Hochspannend. Echt Profi-like. Nun feile ich an den Techniken, Übungen und würde SEHR gerne beim nächsten Aufbaukurs dabei sein. Außerdem möchte ich mich bei Marion und Andrés bedanken, dass sie einen Workshop wie diesen anbieten. Also bis bald ? Jana

  2. Theda von Kalben
    5 out of 5

    Den Workshop bei Powervoice habe ich gebucht, weil ich noch nie enttäuscht wurde. Britta hat aber alle Erwartungen übertroffen! In drei Stunden soviel fundierter Input und tolle praktische Übungen habe ich noch nie erlebt. Ich nehme viele Anregungen für mich mit, auch wenn ich eher im Rock Gesang unterwegs bin. Die „warm up“ Übungen sind für jedes Genre ein super Einstieg und die Atemübungen mit dem Gartenschlauch ebenso. Britta kann sehr klar und strukturiert erklären und überzeugend vermitteln. Deshalb war das bestimmt nicht mein letzter Workshop bei ihr. Vielen Dank an das Powervoice Team für diese super Angebot.

  3. Tanya Trumpp
    5 out of 5

    Als ich gelesen hatte dass Powervoice diesen Workshop anbietet war ich sofort Feuer u Flamme da ich schon immer mal Wissen wollte wie die Technik für Growls funktioniert. Ich bin Metal Sängerin und habe da ganz gut mein Instrument im Griff, ich habe vor den Growls dennoch Respekt da sie mit falscher Technik eher schaden als Nutzen bringen und von daher hab ich mir immer schon mal gewünscht dieses richtig gezeigt zu bekommen. Dann kam Britta?. Noch mal ganz herzlichen Dank es war ein super Workshop und Britta konnte einem die Grundlagen total super nahe bringen. Würde mich freuen wenn ich es in den Aufbaukurs schaffen würde.

  4. Leonore Retiene
    5 out of 5

    Mit Metal habe ich ja (bisher) überhaupt nichts zu tun. Aber Screamen bzw. Shouten lässt sich ja auch gut beim rock einsetzen.
    Neugierig, wie immer, habe ich mich – wie Andrés sagen würde – auf das Experiment eingelassen.
    Was soll ich sagen: Das war mal wieder ein gut organisierter Workshop mit der äußerst positiven und individuell agierenden Dozentin Britta, die uns nach einer sehr gründlichen theoretischen Vorbereitung mit gut nachvollziehbaren Bildern und Übungen Wahnsinnstöne entlockt hat; egal, ob Laie oder Metal-Profi.
    Dabei legte sie besonderen Wert auf Tipps, die dafür sorgen, dass die Stimme auf keinen Fall ruiniert wird. Danke dafür!
    Und auch großen Dank und Marion und Andrés, die immer wieder neue Wege eröffnen. Man muss sich nur trauen, sie zu gehen. Auf geht’s !

  5. Nadja Lorenzen
    5 out of 5

    Eigentlich habe ich mit der Schreikultur wenig am Hut. Ich habe den Workshop gebucht, weil ich einen Einblick in die Musik erhalten wollte. Dass ich dann tatsächlich auch noch solche Töne produzieren konnte, liegt an dem fantastischen Workshop von Britta, die uns alle individuell unterstützt hat. Danke Andrés für den Tipp, eure Workshops sind wie immer ausnahmslos großartig!

  6. Jennifer Fretschen
    5 out of 5

    Ich war gar nicht sicher, ob der Workshop überhaupt das richtige für mich ist…..immerhin singe ich nicht im Metalbereich.
    Ich bin so dermaßen froh das ich mich dennoch dafür entschieden habe, weil er mir eine Idee gegeben hat wie ich, gerade die Shouts und Screams, in meinem Bereich intergrieren kann. Wo man sonst alleine vor dem Spiegel stundenlang rumprobiert oder sich Youtube Videos anschaut, wie die das denn alle so machen mit angezerrter Stimme zu singen um hinterher doch wieder heiser zu sein, bietet der Workshop neben einem absolut Bildlich vorstellbarem Theorieteil, das Fundament Growls, Shouts und Screams “ohne Reue” zu produzieren. So erklärt, das es wirklich jeder in dieser Truppe sofort anwenden konnte, egal aus welchem Genre oder Alter sie kamen. Ich habe jetzt eine ganz andere Vorstellung davon was in meinem Körper so vor sich geht und wie es sich anfühlen muss um meiner Stimme keinen Schaden zuzufügen!!! Ich werde definitiv am nächsten Workshop wieder teilnehmen, dieses Mal ohne Zweifel 😉

Your Reviews

*

Das könnte dir auch gefallen …