2. Mini Open Air – Andrés & Friends in Harmstorf

2. Mini Open Air – Andrés & Friends in Harmstorf

2. Mini Open Air – Andrés & Friends in Harmstorf

Um 6:30 h klingelt der Wecker, kurz nen Kaffee in den Rachen geschüttet und dann geht es auch zu Besprechung, was alles noch zu organisieren ist.

The day before 2. Mini Open Air – Andrés & Friends

Kurzer Rückblick: 30 DIN A1 Plakate hängen im Landkreis, 5.000 Flyer sind verteilt, einige Zeitungen haben berichtet, die von GROH PA kostenlos zur Verfügung gestellte Anlage ist abgeholt und steht bereits im Maacks Gasthaus.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Zwei Herren in bestem Alter bei ihrer Hausarbeit …

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Plakate vorbereiten für das 2. Mini Open Air

Nach der Besprechung geht es in die Vollen. Shahir Ghobar checkt die Laptops, Marion löscht letzte unwichtige Projekte, so dass wir möglichst viel Speicher zur Verfügung haben.

8 Stunden Programm heißt ca. 100 Songs von mehr als 20 Künstlern aus insgesamt 7 Nationen performt. Einiges davon könnt ihr mit Ton und in Farbe am Ende des Blogs sehen und hören!

Doch das ist nur der eine logistische Teil, die Technik und die Bühne wollen auch organisiert werden und da benötigen wir fachmännische Hilfe. Diesen Part erledigen wir mit oben genannter Marion, Shahir, und unserem Freund Michael „Mike“ Ortmüller und meiner Wenigkeit. Weniger ist manchmal mehr und da wir aufeinander abgestimmt sind verzichten wir auf weitere Hilfe.

Wie die Zeit vergeht, es ist bereits 16:00 h und wir haben in einer Stunde Soundcheck im Saal des Maacks Gasthaus. Ich bin gespannt, wer den Soudcheck wahrnehmen möchte. Steven Screamz ist mit seiner Liebsten bereits angereist und hat im Hotel eingecheckt. Das Maacks Gasthaus stellt den Künstlern die Zimmer kostenlos zur Verfügung – hier mal ein Fettes DANKE an dich, liebe Gabi!

Interview und Soundcheck

16:40 h – das Magazin HIER GEBLIEBEN macht noch ein kleines Video-Interview mit uns, bevor der Soundcheck beginnt.

17:00 h und die jungen Nachwuchskünstler von 15 bis Mitte 60 erscheinen, auch mit ihren Freunden und Familienangehörigen. Hatte ich mit 5-8 Leuten gerechnet, so waren es plötzlich um die 30. Jessi hat das Open Air für einen Besuch der Hansestadt genutzt und ist mit ihrem Freund aus Duisburg angereist. Auch Peter hat mit seiner Frau das 2. M. O. A. genutzt, um ein paar Tage Urlaub im Norden zu machen.

Wir wollen gerade starten, da bekomme ich einen Anruf von der Band „Sons of Sounds„. Wie die Anfangsbuchstaben ihres Namens funken sie SOS. Der Veranstalter, bei dem sie heute Abend auftreten hat keine entsprechende Anlage, um ihrem Sound gerecht zu werden. Eine Heavy Metal Band braucht starken Saft und kein Lightprodukt, also sage ich ihnen zu ein paar KW mitzubringen. Ich bitte die Band zu uns zu kommen, einzuchecken, um dann sie PA einzuladen und gemeinsam die 20 km zum Veranstalter zu fahren.

Auf der Hinfahrt aus dem über 600 km entfernten Karlsruhe hatten sie übrigens auch noch ein Erlebnis mit den Männern in blauer Kluft. Überholen mit Anhänger ist anscheinend nicht erlaubt und bei Überprüfung der Gesamtlast stellen die Polizisten fest, dass sie genau 150 kg Übergewicht haben. Dieses Gewicht zu bewegen ist jedoch nur durch einen alten Führerschein erlaubt, also muss Erika herhalten, die glücklicherweise im Besitz eines „Lappens“ ist. Wer ist Erika, es sind doch drei Brüder? Erika ist eine Freundin, ehemalige Bookerin und jetzt u. a. auch Managerin des Merchandisestandes von Sons of Sounds. Wäre sie nicht mitgekommen, dürfte das Fahrzeug mit Anhänger nicht mehr bewegt werden …

Zurück im Saal des Maacks Gasthaus: Der Soundcheck läuft glatt, die Künstler gehen glücklich und beruhigt nach Hause und für uns beginnt ein weiteres Abenteuer.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Soundcheck: Steven Screamz

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Roman & Andrés besprechen das nötige Equipment

Abbau, Aufbau, Abbau der PA mit Konzert …

Die gerade aufgebaute Anlage (PA) wird wieder deinstalliert und in zwei Autos verfrachtet, ab zum Aufbau für das Hardrockkonzert in ein 25 Minuten entferntes Kaff. Dort angekommen werden wir sehr schroff vom Veranstalter angegangen, der uns versucht klar zu machen, dass seine Anlage schon für ganz andere Bands gereicht hat und wir unsere fette Anlage nicht benötigen … Tun wir doch, aber das Thema möchte ich jetzt mal nicht ausbreiten. Gut, dass Sons of Sounds ein SOS gesendet haben, denn wir haben einen großartigen Konzertabend mit den Jungs, auch wenn unsere selbst mitgebrachten Fans in der Überzahl sind. Sons of Sounds sind drei Brüder, die sowohl technisch hervorragend sind. Die Jungs machen hervorragende Musik und haben eine klare positive Botschaft. Ihre Kompositionen sind wie ihr Charakter: großartig! Ich bin begeistert und plane sie morgen nicht unplugged bei uns spielen zu lassen, sondern mit „Starkstrom“, auch wenn das den ein oder anderen Besucher unseres Mini Open Air´s etwas „irritieren“ wird …

2. Mini Open Air - Andrés & Friends Harmstorf

Sons Of Sounds rocken die Bühne

2. Mini Open Air - Andrés & Friends Harmstorf

Sons Of Sounds rocken die Bühne

23:40 h, die Jungs ernten ihren Zugabe-Applaus und danach geht es zum Abbau. Wir fahren glücklich nach Hause, verabschieden und von den Vieren. Ich muss hier nochmal betonen, dass ich selten im Leben vier so sympathische Menschen erlebt habe, die ich (bis auf den Sänger Roman) vorher noch nie gesehen oder gesprochen habe. Ihr seid klasse!!!

1:00 h, wieder zurück in Bendestorf, den Wagen voller Equipment. Mir fällt ein, dass Marion und ich noch gar nichts gegessen haben. Ich koche gerne, aber diesmal gibt es auf die Schnelle nur Tomaten mit Mozzarella und ein leckeres Schnitzel, das ich in den Ofen werfe. Noch kurz via Internet informiert, was in der anderen Welt so passiert ist und dann ist es auch schon wieder kurz nach 2:00 h morgens. Um 6:00 h geht der Wecker, um 7:00 h ist der Bühnenaufbau auf dem Hänger in Harmstorf, also gute Nacht, Freunde. Ein paar Gedanken schwirren mir dann noch durch den Kopf und so gegen 2:30 h sollte ich dann im Reich der Träume entschwunden sein.

5:45 h – meine innere Uhr funktioniert. Seit ich denken kann bin ich bei solchen Anlässen immer 15 Minuten vor dem Wecker wach. Als der Wecker klingelt geht es für Marion und mich in den Tag der Wahrheit, sprich: Der Rock´n´ Roll Hänger wird technisch bestückt damit er um 10:00 h starten kann.

Vorbereitung: 2. Mini Open Air – Andrés & Friends

Kurz duschen und dann hoffentlich gegen 9:30 h nochmal kurz nach Hause fahren können, um eine weitere kalte Dusche zu nehmen, aber es sollte anders kommen …

7:00 h, Mike, Emma und ihr Dad kommen gerade um die Ecke, aber unser LKW-Plane-zur-Seite-Schieber-Spezialist Shahir hat ein wenig verschlafen. Wir probieren uns an der Plane aus, aber letztendlich freuen wir uns als der dunkle Golf um die Ecke fährt und unser afghanischer Freund mit deutschem Reisepass uns in seiner ruhigen Art erklärt wie es geht und wir es dann gemeinsam umsetzen können.

Gabi, die Gastwirtin ist auch längst auf den Beinen. Wir starten mit dem Technikaufbau und dann tauchen auch schon die „Söhne des Klangs“ auf. Das ist gut, spielen sich doch mit kompletten Geraffel also großer Drumkonsole und so steht am Ende ordentlich Backline auf dem Hänger:
5 Akkustikgitarren, 3 E-Gitarren, 2 Bässe, 1 Piano, 1 Kirchenorgel, 1 Bassamp, 1 Gitarrenamp, 7 Mikrofone, alle auf Stativen, 3 Monitorboxen und das alles auf dem Rock ´n´ Roll Hänger. Später müssen da auch noch bis zu 6 Leute Platz haben, aber DAS IST ROCK `N` ROLL und sonst nichts!!!

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Sons Of Sound rollen ihr Equipment an

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Ab damit auf den Rock´n`Roll Hänger

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Sons Of Sounds (Wayne und Roman)

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Shahir hilft bei den Drums, Steven macht Soundcheck

Nachdem alles aufgebaut ist und der Soundcheck erfolgte ist keine Zeit mehr da um ein weiteres Mal zu duschen, ich entlasse Marion mit dem Auftrag ein neues Hemd und mein Lieblingsdeo mitzubringen.

So nach und nach treffen die Künstler für dier beiden ersten Stunden, zusammen mit den ersten Gästen ein, noch scheint die Sonne und wir alle sind guten Mutes, dass es so bleiben könnte, aber es kam anders …

Es geht los!

Set 1, Steven Screamz betritt die Bühne und startet den Live-Marathon. Seine lockere Art kommt an und von der ersten Sekunde an hat unser Fest einen guten Spirit.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Steven Screamz macht den Opener

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Steven Screamz aus Hannover

Es folgen Emely, Theda, Mike, Dieter, Peter, Emma, Gina, Marion, Jessi und alle liefern tolle Performances und können das noch übersichtliche Publikum begeistern.

Immer mehr Zuschauer kommen und etliche nehmen u. a. auf den Sonnenstühlen Platz, die uns Olaf Hübner und Gattin mitgebracht haben. DANKE, ihr Lieben!!!

Das Programm ist vielfältig und wir haben im Vorfeld darauf geachtet, dass für jeden Musikgeschmack etwas dabei ist. Hier mal ein kleiner Einblick in die Songliste mit den passenden Fotos.

Mike performte sein Aloha heja He mit seinen Backgroundsängerinnen/Tänzerinnen und sorgte für mega Stimmung.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Mike mit „Aloha Heja He“

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Gina, Emely und Emma heizen dem Publikum ein

Theda hatte eine klare Aussage an alle AFD´ler, und rechts orientierte Verwirrte mit ihrem Ärzte Song „Schrei nach Liebe“!

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Theda überzeugt mit „Schrei nach Liebe“

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Theda mit „Schrei nach Liebe“

Ruhiger wurde es bei Gina´s Song „All I ask“.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Gina sorgte für Gänsehaut

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Gina mit „All I Ask“ von Adele

Emely hatte es mit „Zwei kleine Italiener“ und einem teilweise abgewandelten Text leicht, das Publikum mit ihrer frischen Art zu begeistern.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Emely bezaubert mit ihrer erfrischenden Art

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Emely mit „Zwei kleine Italiener“

Jessi, unsere Countrylady deckte diese Musikrichtung für eine große Country-Fangemeinde ab.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Jessie, unsere Countrylady

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Jessie zieht alle in ihren Bann

Peter sang 4 Songs, unter anderem besang er einen Kasten Bier herzergreifend. Es war sein erster Soloauftritt auf einer größeren Bühne und das mit über 60 Jahren. Das hast du großartig hinbekommen, mein Lieber!

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Peter und der Bierkasten

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Großartige Performance, lieber Peter

Dieter wusste mit „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ ein älteres Publikum anzusprechen, aber auch viele jüngere Menschen konnten über diesen alten Text schmunzeln.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Dieter mit „Ohne Krimi geht die Mimi …“

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Dieter begeisterte jung und alt

AC/DC kommt immer gut an und so peitschte Marion ihre Stimme mit Hilfe der Taschenfalten und des Gaumensegels im Stile von Brian Johnson ins Mikrofon.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Marion rockte AC/DC

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

You´ve been … Thunderstruck!

Emma hat einen eigenen Text geschrieben, der von einer Begegnung mit einer Freundin handelt die sich selbst verletzt. Der von POWERVOICE Production produzierte und von Andrés komponierte Song ging allen unter die Haut.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Emma mit ihrem bewegenden Song „Text me“

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

„Text Me“ – Gänsehaut pur!

Jetzt wird´s laut!

Dann begaben sich Sons of Sounds auf die Bühne. Harte Jungs mit einer sympathischen Ausstrahlung. 30 Minuten Heavy Metal auf dem Hänger war ein Experiment, zumal die Dezibelzahl immer ein wenig höher gefahren werden muss, als bei anderen Musikrichtungen. Natürlich gab es einige Zuschauer, denen die Musik, wie auch die Lautstärke nicht vertraut war, aber das Experiment klappte, weil die Band eine ungeheure Spielfreude an den Tag legte. Laut, dreckig, technisch klasse, sympathisch und geil! Danke Jungs! Zwischendurch fing es an zu regnen, aber die Zuschauer konnte das nicht davon abhalten zu bleiben.

Als die Jungs 20 Minuten spielten dachte der Autor dieses Blogs, der auch an den Reglern des Mischpultes saß: „So, Jungs, nach dem Song sollten wir vielleicht wieder eine andere Musikrichtung bedienen … „

Wie kann man das aber vom Mischpult aus, das sich 10 Meter von der Bühne entfernt befindet zur Band transportieren, ohne dass das die Zuschauer mitbekommen? Ganz einfach: Auf der Bühne befindet sich ein großes TV Gerät. Man schreibe vom Mixerpaltz aus, auf dem sich ein Laptop befindet einfach in großen Lettern: Noch diesen Song, bitte! Die Botschaft kam an, natürlich durften die Jungs aber noch einen weiteren Song spielen und das war gut so, denn ein paar Rocker kamen zu mir und fragten mich, woher ich denn diese Monsterband kenne … Ich kenne den Sänger von einem Workshop, den er  vor Kurzem bei mir gemacht hat, die Band kenne ich seit gestern und jetzt sind wir bros. Manchmal geht so etwas unglaublich schnell. Seelenverwandte würden einige das nennen, für mich passt es einfach.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Sons Of Sounds rocken den Hänger

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Message auf die Bühne …

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Sons Of Sounds – Roman

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Sons Of Sound – Roman und sein Bass

Chansons, Schlager, Beatles, Musical und REGEN

Zurück zu Steven Screamz, der das Publikum mit eigenen Nummern und Covern verwöhnt und sie zum Mitsingen animiert, was auch hervorragend funktioniert.

Als Ina Zurek mit ihrem Pianisten die Bühne betrat zog sich der Himmel zu und es fing an zu regnen. Schade, gerade jetzt, denn ihr Programm könnte ich mir gut in einem kleinen engen Theater vorstellen, doch durch den Regen standen die meisten Zuschauer jetzt etwas weiter weg von der Bühne. Nichtsdestrotrotz trotzte Ina dem Regen und zog tapfer ihr Programm durch. Respekt, liebe Ina, sorry, dass der Regen ausgerechnet jetzt einsetzte!

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Ina Zurek brachte den Chanson auf den Hänger

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Ina Zurek spielte mit ihrem Charme

Nach Ina übernahm wieder Steven Screamz das Kommando und überzeugte mit seiner frechen, dynamischen und ganz eigenen Art.

Unsere Musicallady Julia, die mit der Bahn aus Berlin anreiste, sollte schon vor Stunden hier sein. Das Programm musste umgestellt werden. Die Bahn hatte über drei Stunden Verspätung und die sensible Künstlerin schrieb wie gewönlich tonnenweise Messages für die ich aber keine Zeit hatte sie zu lesen …

Ich kenne Julia lange genug und wusste, dass wenn sie erst einmal hier ist wird sie ein sensationelles Programm abliefern und so kam es auch, darüber schreibe ich aber später …

Der Regen kommt und geht, die Jungs von Sons Of Sounds erobern wieder die Bühne und Roman begibt sich mit einem Sprung vom Hänger ins Publikum. Er rockt mit seinem Bass (ausgestattet mit einem Sender) das Publikum, weit weg von der Bühne. Am Merchandisingstand bei Erika gibt es für alle, die die Lautstärke der Band nicht gewohnt sind gelbe Ohrstöpsel. Einige Zuschauer nutzen den Service, aber die meisten Besucher genießen scheinbar das Spektakel. Die Stöpselträger, so denke ich bei mir haben noch nie zu Ohren bekommen, was LAUT ist, aber das müssen sie auch nicht, jedem das Seine!

Es folgt ein ganz besonderer Moment, Sebastian betritt die Bühne und gibt uns ein Orgelkonzert mit zwei klassischen Stücken, eines von Bach, das andere weiß ich nicht mehr, ist auch nicht so wichtig, wichtiger ist, dass es danach noch eine Welturaufführung geben sollte und zwar in zweierlei Hinsicht:

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Sebastian gibt uns ein Orgelkonzert

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Sehr beeindruckend lieber Sebastian

John Lennon Songs und The Beatles Songs in folgender Besetzung, Achtung: Klavier, Gitarre, Orgel!, Geige! und Gesang, Geige allerdings nur bei Imagine und der Sänger, in dem Fall ich singt nicht auf der Bühne, sondern von Mixerplatz aus. Für ein solches Event, wo jeder Künstler ohne Gage auftritt hat man kaum, oder gar nicht Zeit zu proben und ich muss hier mal ein ganz großes Kompliment an Sebastian (Orgel), Carola (Klavier), Roman (Geige) und Manne (Gitarre) machen! Es hat zwar nicht alle geklappt, aber die Energie, die ihr rübergebracht habt war klasse! DANKE!!!

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Gesangseinlage vom Mischpult aus

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Carola am Klavier

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Manfred „Manne“ Kraski

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Roman (SOS) mit der Geige

Julia ist angekommen und während Steven, Marion, Jessi und Mike uns noch einmal musikalisch beglücken spreche ich mit Julchen das Programm durch, da wir es ein wenig kürzen müssen. Sie wird neben einigen Popsongs, u. a. von Shakira auch einen Ausflug ins Musical-Genre machen. Musical ist ja bekanntlich nicht meine Welt, aber Julia sollte ein Highlight an diesem Tag sein. Aber vorher noch etwas essen, ich kenne keine(n) Musicalsänger(in) der/die nicht ständig Hunger haben (bitte jetzt keinen Shitstorm, ich sage es mit einem Augenzwinkern!

Manne und Melvin waren schon in den Startlöchern für den Fall, dass es Julia nicht rechtzeitig schaffen sollte, aber sie können sich beruhigt wieder „schlafen legen“!

Julia betritt die Bühne und bezaubert uns von Anfang an, sie moderiert wie eine Große, tanzt wie eine ganz Große und singt wie eine Göttin. Zwischendurch wird der Hänger ein wenig umgebaut und dient als Umkleide. Danach erscheint Julia in einem neuen Outfit und singt etwas aus Arielle, die …., aber hier lasse ich mal einfach die Fotos sprechen und ein kleinenVideo-Ausschnitt von Instagram.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Julia bezaubert alle!

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Großartige Leistung, Julia

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Julia

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Julia entführt uns in die Musical-Welt

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Julia mit „Arielle die Meerjungfrau“ Großes Kino!

Drei Legenden

Tosender Applaus für Julia und dann betritt Melvin Edmondson die Bühne, ein langjähriger Freund und unglaublich sympathischer, bescheidener Mensch und Sänger. Begleitet wird er von The Rattles Gitarristen Manne, der beim Orgel-Spektakel bereits die Bühne betreten hat. Die beiden lassen uns zuerst Richard Marx hören und dann geht es in die Bluesabteilung, bis Melvin dann im Swing landet. Melvin war 10 Jahre lang Backgroundsänger vom legendären Harry Belafonte. Die weiche Soulstimme von Melvin trifft so manchen Besucher ins Herz, DANKE, mein Freund für dein kurzweiliges Programm, auch, dass ich bei All of me als Duettpartner dienen durfte!

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Melvin Edmondson

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Melvin Edmondson, Danke mein Freund!

Den Abschluss, wie im letzten Jahr bildet Geff Harrison, eine Rocklegende aus England. Was viele nicht wissen ist, dass Geff Texter von vielen Modern Talking Songs ist, aber Geff ist aus einem ganz anderen Material, er ist Rocksänger und der Begriff Reibeisenstimme ist wohl für ihn kreiert worden. Das eingespielte Team, sprich Manne/Geff funktioniert und harmoniert einfach großartig und lädt unsere liebe Susi Salm von Rudolf Rock und die Schocker auf eine Gesangseinlage und viele andere Tanzwütige zu einigen Tänzchen ein.

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Geff Harrison & Manfed Kraski

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Geff & Manne – großartig die Beiden!

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Manfred „Manne“ Kraski (The Rattles)

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Gesangseinlage von Susi Salm

Ein Hit jagt den nächsten und oft wird ein Poutpourri aus vier, fünf Songs in fünf Minuten performt. Geff ist ja in den 40ern des letzten Jahrtausends geboren – wo nimmt der Kerl so viel Energie her? Die Antwort? ROCK `N`ROLL!!!!
Es war ein bewegender, fantastischer, langer, aber kurzweiliger Konzerttag mit tollen Menschen, Künstlern, die leise und laut, verletzlich und aggressiv, dezent und ausschweifend den Hänger gerockt haben.

Noch ein paar Impressionen

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Der große Regen

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Nach dem Regen wurde weiter getanzt

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Rocker meets Musical

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Christine (NEW HOME Immobilien) und Mike

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Julia & Mike – einfach goldig

2. Mini Open Air - Andrés & Friends in Harmstorf

Sebastian und seine Carola

Danke an alle Künstler, das Publikum und alle Helfer, ohne die solch eine Veranstaltung in Harmstorf nicht möglich wäre.

2018 wird es dann erneut heißen:
Andrés & Friends rocken den Hänger, dann beim 3. Mini Open Air in Harmstorf!

2. Mini Open Air – Andrés & Friends in Harmstorf – VIDEO

In der Video Beschreibung auf YouTube findet ihr die Sprungmarken

Folge uns auf Instagram! Wir nehmen dich mit hinter die Kulissen!

Folge POWERVOICE auf Instagram

The following two tabs change content below.

Andrés Balhorn

Owner and Founder bei POWERVOICE
Andrés Balhorn ist POWERVOICE Gründer, Vocal Coach Ausbilder, Rocksänger, Produzent und Komponist. Seit 1987 ist er als Dozent ein Vorreiter für modernen für Rock/ Pop Gesangsunterricht. Sein 1996 im GERIG Verlag erschienenes Buch POWERVOICE avancierte zum Fachbuchbestseller und ist mittlerweile in der 14. Auflage. Mit mehr als 600 gegebenen Workshops ist er einer der erfahrensten Vocal Coaches in Europa.

1 Kommentar

*

  • Hey! Ich sehe aus Fotos, dass es dort eine besondere Atmosphäre war! Alle Teilnehmer sehen wie echte Rockstars aus)
    Übrigens, war die Sitzung nur für die Teilnehmer, oder kann jeder als Besucher Konzert genießen?
    Viele Danke und viele neue Ideen!
    Stephan Schmitz

    Stephan Schmitz Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.